Nach dem Krüger-Park ging es auf 1400 m Höhe nach Graskop. Wir waren schon zweimal dort: Im Winter, wenn es nachts unter 0° ging und im November, als wir es mit nasskaltem Wetter zu tun hatten. Diesmal hatten wir (zunächst) sehr schönes Wetter und ein nettes Zimmer im Garten.

Am Sonntag hat es uns doch erwischt: Den ganzen Tag lagen die Berge im Nebel. So war es nicht sinnvoll die Panorama-Rote zu fahren. Stattdessen sind wir nach Pilgrims Rest (ein ehemaliger Göldgräberort) gefahren. Dort ist es sehr touristisch und alle möglichen Händler und Autowäscher wollen ein wenig verdienen.

 

   

 Unsere Zimmer im Garten

 Im Hotel gibt es viel zu sehen
   

 Bunte Kunst

 Eine freundliche Nussverkäuferin
   

 In Pilgrims Rest

 Doch noch einen Wasserfall gesehen
   

 Lisbon Fall

 So sah es zeitweise auf der Straße aus!

UUnser Wunsch nach besserem Wetter am Montag erfüllte sich. Wir konnten die Sehenswürdigkeiten der Panora-Route beim Blyde-River-Canyon alle besuchen. Das Wetter wurde immer besser, so dass der Vortag schnell vergessen war.

   

 Die gleiche Straße am Montag

 Beeindruckend: Burke`s Luck Pothole
   

 Immer wieder interessante Artikel

 The three Rondavels
   

 Blütenpracht im März

 Gruppenbild am Blyde River Canyon